TTV LINSE
Sport1 News

SPORT1

SPORT1 ist die Nummer 1-Plattform, wenn es um Livesport geht: Livestreams, Liveticker und aktuelle Berichterstattung aus allen Bereichen des Sports.
letzte Aktualisierung: 27.01.2021 15:32
  • Die süße Rache des Luis Suárez

    Seit jeher stellen die Fußball-Fans in Spanien einander eine Frage: FC Barcelona oder Real Madrid? 

    Diese Frage dient zum einen dazu herauszufinden, für wen das Herz des jeweils anderen schlägt. Außerdem ist es aber auch ganz einfach die Frage: Wer wird Meister? (Service: Tabelle von La Liga)

    Zusammen kommen die beiden größten spanischen Klubs auf unglaubliche 60 Meisterschaften. In den letzten 15 Jahren stand in 14 Fällen eines der beiden Teams ganz oben - neun Mal Barca und fünf Mal Real. 

    Im Jahr 2014 war allerdings Atlético Madrid mitten in die Vormachtstellung der Giganten geraten. Genau das könnte sich nun wiederholen - still und leise, während in Spanien vor allem über die strauchelnden Fußball-Riesen gesprochen wird.

    Atlético Madrid: Von wegen langweilig! 

    Atlético schwebt in Spanien gefühlt schon immer unter dem Radar - obwohl es sich um einen Traditionsklub handelt, der immerhin schon zehn Meisterschaften geholt hat. 

    Unter den spanischen Fußball-Fans haben die Rojiblancos aber nicht das allerhöchste Standing. Ein Top-Klub, klar - aber irgendwie auch langweilig. Ohne den großen Glanz von Barca oder Real und in den Jahren unter Trainer Diego Simeone mit einer unattraktiven und defensiven Spieltaktik, die eher italienisch als spanisch anmutet. 

    Am Sonntagabend war im Wanda Metropolitano von Madrid allerdings Spektakel geboten. Nachdem Atlético durch ein Traumtor des FC Valencia in Rückstand geraten war, drehten die Colchoneros das Spiel, zeigten überragenden Offensivfußball und siegten mit 3:1. Sie bauten die Tabellenführung durch den Erfolg aus.

    Der Abstand auf den zweitplatzierten Stadtrivalen Real beträgt nun sieben Punkte. Barca folgt mit zehn Punkten Rückstand auf Rang drei - und Atlético ist noch mit einem Spiel im Rückstand.

    "Ist Atlético Madrid wirklich langweilig?", fragte die spanische Sportzeitung Marca nach der Partie. Wer sich die einzelnen Spieler und deren Geschichten ansieht, kommt zum klaren Schluss: Nein. 

    Suárez mit Rache an Barcelona? 

    Der vielleicht wichtigste Protagonist: Luis Suárez. Der Stürmer aus Uruguay traf an seinem 34. Geburtstag gegen Valencia zum 2:1. Es war bereits sein 12. Treffer im 15. Liga-Spiel in dieser Saison. Mehr Tore hat - seit Cristiano Ronaldo für Real Madrid - kein anderer Spieler in seinen ersten 15 Liga-Partien für seinen neuen spanischen Klub erzielt. 

    Im vergangenen Sommer war Suárez prinzipiell ablösefrei vom FC Barcelona gekommen. Über Boni kann zwar eine Zahlung von sechs Millionen Euro an die Katalanen fällig werden. Trotzdem gelang Atlético ein außergewöhnliches Schnäppchen. 

    Im betagten Fußballeralter ist er immer noch einer der Top-Stürmer weltweit - immerhin führt er die Torjägerliste in Spanien an. Eine Meisterschaft, das wäre für Suárez vielleicht auch eine persönliche Rache am FC Barcelona. Die Katalanen stellten ihn im vergangenen Sommer aufs Abstellgleis, der neue Coach Ronald Koeman plante nicht mehr mit dem Torjäger. 

    "Es waren Tage, an denen ich wegen der Situation, in der ich lebte, geweint habe", verriet Suárez kürzlich: "Separat zum Training geschickt zu werden, weil du nicht zu den 22 Spielern gehörst..." 

    Wenige Monate später ist Suárez heißer Anwärter auf seine zweite Auszeichnung als Torschützenkönig in Spanien. Barca hinkt den Erwartungen hingegen weit hinterher - doch das ist ein anderes Thema. 

    DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

    Joao Félix blüht auf

    Ein weiteres Gesicht des Aufschwungs ist Joao Félix. Im Sommer 2019 kam er als Wunderkind in die spanische Hauptstadt. Mit dem Rucksack einer Ablösesumme von 127 Millionen Euro, der anfangs zu schwer für den Portugiesen zu sein schien. Doch mittlerweile ruft der 21-Jährige sein enormes Potenzial immer öfter ab und wird seinem Ruf als eines der größten Talente weltweit immer mehr gerecht. 

    "Das ist der Joao Félix, den wir sehen wollen", schrieb die Marca nach dem Sieg gegen Valencia. Félix hatte per spektakulärem Karate-Kick das 1:1 erzielt und das 2:1 von Suárez mustergültig vorbereitet. 

    Die Leistungsexplosion des Offensivspielers hängt wohl auch mit Suárez zusammen. Denn Félix scheint viel von dem Veteranen an seiner Seite zu lernen und beide harmonieren gut. 

    Mit Suárez und Felix hat Coach Simeone womöglich ein Duo gefunden, das für die nötigen Tore sorgen könnte, die es für einen Titelgewinn braucht. Defensiv ist das Team des argentinischen Motivators und Exzentrikers ohnehin wieder top. 

    Ganze acht Gegentore hat Atlético in 18 Ligapartien hinnehmen müssen - ein fantastischer Wert, selbst für die Colchoneros. Doch noch beeindruckender: Sie haben 36 Tore erzielt, sogar zwei mehr als Real Madrid. 

    Mit der neuerlichen Offensivstärke scheint der große Wurf möglich zu sein. Eines ist Atléti schon jetzt gelungen: Langweilig ist das Team in dieser Spielzeit ganz bestimmt nicht.   

  • Freitag zu Sportler-Impfung vor Tokio: "Wunsch trifft auf Wirklichkeit"

    Die deutschen Olympiasportler fliegen geimpft zu den Sommerspielen nach Tokio: Dieses Szenario ist für Dagmar Freitag, die Vorsitzende im Sportausschuss des Deutschen Bundestages, derzeit nicht realistisch. "Hier trifft ein durchaus nachvollziehbarer Wunsch auf die Wirklichkeit", sagte die SPD-Politikerin dem SID: "Wir sehen jeden Tag, wie mühsam es ist, eine funktionierende Impf-Infrastruktur in Gang zu bringen."

    Der deutsche Sport hat sich bislang stets zurückhaltend geäußert und keine Forderung nach einer Bevorzugung der Sportler/innen gestellt. Doch die Zeit drängt. "Wir respektieren natürlich, dass zuerst die Risikogruppen geimpft werden müssen. Doch danach sollte auch der Sport diese Möglichkeit bekommen", sagte Thomas Weikert, Präsident des Tischtennis-Weltverbandes ITTF, dem SID: "Das sollte bis spätestens Ende Mai geschehen."

    Angesichts der Lieferengpässe auch in Deutschland fast ein Ding der Unmöglichkeit. Das weiß Freitag. "In der Konsequenz erübrigt sich aus meiner Sicht daher zum jetzigen Zeitpunkt die Diskussion, ob ab Anfang Mai Athlet/innen geimpft werden können", sagte die 67-Jährige, meinte aber auch: "Es spricht aus meiner Sicht aber nichts dagegen, das Thema je nach tatsächlicher Entwicklung zu gegebener Zeit neu zu diskutieren."

    Das Internationale Olympische Komitee (IOC) mit seinem deutschen Präsidenten Thomas Bach an der Spitze hat jüngst die Nationalen Olympischen Komitees (NOK) aufgefordert, mit ihren Regierungen Kontakt aufzunehmen, um sich ein umfassendes Bild zu machen. Das IOC werde - wenn genug Impfstoff vorhanden ist - die NOK's wie den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) dabei unterstützen, Impfungen rechtzeitig vor der Reise nach Japan zu erhalten. "Eine Reihe" von Regierungen habe beim Thema Impfen bereits "positive Entscheidungen" getroffen, hieß es seitens des IOC.

  • Özil knallhart: "Nie wieder" für Deutschland

    Mesut Özil hat ein Comeback für die deutsche Nationalmannschaft ausgeschlossen.

    "Ich wünsche ihnen Erfolg, aber nein, ich werde nie wieder für sie spielen", sagte der 32-Jährige bei seiner Vorstellung als neuer Spielmacher des türkischen Spitzenklubs Fenerbahce in Istanbul.

    Auch eine Bundesliga-Rückkehr schloss er aus: "Keine Chance."

    Mesut Özil bei Fenerbahce gefeiert

    Der Rio-Weltmeister, der sich 2018 im Unfrieden aus der DFB-Elf verabschiedet hatte, wurde von Fener im Stile eines Heilsbringers präsentiert.

    "Er wird der Welt einmal mehr beweisen, wer Mesut Özil ist", sagte Klubpräsident Ali Koc voller Pathos: "Der Urlaub ist vorbei, die harte Arbeit beginnt. Er kennt die Erwartungen und weiß, was sein Transfer für den Klub und das Land bedeutet."

    Özil lauschte den Ausführungen des Geschäftsmannes mit sichtbarer Ehrfurcht. "Ich weiß nicht, was ich sagen soll", begann er seine kurze Stellungnahme, "ich bin sehr aufgeregt und glücklich. Ich war immer Fenerbahce-Fan, deshalb bin ich hier."

    Özil kam mit schwarzem Hemd und schwarzem Sakko, an seiner Seite Ehefrau Amine und Töchterchen Eda.

    Seine knappen Antworten auf die Fragen von auch aus Deutschland zugeschalteten Fans oder den anwesenden Reportern wurden mit Applaus bedacht.

    Özil glaubt an Meisterschaft mit Fenerbahce

    Glaubt er an den Titel mit dem aktuell Zweiten der Süper Lig? "Natürlich, Fenerbahce ist immer ein Kandidat für jeden Titel."

    Spürt er Druck? "Es lastet immer Druck auf einem Fußballspieler. Ich habe für große Klubs gespielt und kenne das. Fenerbahce ist der Klub, den ich liebe. Ich werde mein Bestes geben."

    Bild mit Erdogan wird gezeigt

    Fener zeigte bei der Präsentation im Prunksaal eines Nobelrestaurants einen Film aus der Bergbau-Region Zonguldak und der Stadt Devrek, in der Özils Familie ihre Wurzeln hat.

    Zu sehen war dabei auch das berühmte Erdogan-Foto mit Özil, das dort als Plakat an einer Straße hängt.

    Özil habe für seine Unterschrift bis 2024 finanzielle Opfer gebracht, sagte Koc, "aber er wollte mit seiner Familie in der Türkei leben".

    Der Vorstellung folgten über die Sozialen Medien rund 200.000 Zuschauer. 

  • Braunschweig: Torhüter Engelhardt wechselt nach Südafrika

    Torhüter Marcel Engelhardt hat beim Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag vorzeitig aufgelöst und einen Kontrakt beim südafrikanischen Fußball-Erstligisten Maritzburg United unterschrieben.

    Im bisherigen Saisonverlauf war der 27-Jährige bei den Niedersachsen ohne Einsatz geblieben.

  • Alles, was New Order zu bieten hat

    New Order ist hier und fügt Call of Duty Mobile jede Menge neuer Waffen, Skins, Spielmodi, Belohnungen und einen frischen Charakter hinzu. Activison hat einen Plan zur ersten Season 2021 veröffentlicht, die etwa einen Monat laufen wird.

    CoD Mobile - Season 1: Battle Pass

    Season 1 Standard Battle Pass

    • Chicom - Synapse (Tier 4)
    • Antelope A20 - Light Show (Tier 8)
    • New Operator Skill - Gravity Vortex Gun (Tier 14)
    • New Weapon - FR .556 (Tier 21)
    • HS2126 - Synapse (Tier 31)
    • Charm - Bloodiest Diamond (Tier 38)
    • Calling Card - Neon Horizon (Tier 46)
    • M4 - Synapse (Tier 50)

    Season 1 Premium Battle Pass

    • David Mason - Enforcer (Tier 1)
    • Cordite - Tech Noir (Tier 1)
    • Charm - Button Masher (Tier 1)
    • HBRa3 - Capacitor (Tier 10)
    • FTL - Powerline (Tier 12)
    • Emote - Drone Control (Tier 15)
    • Locus - Carbon Cut (Tier 20)
    • Prophet - Geist (Tier 30)
    • HG 40 - Cybersick (Tier 40)
    • Spectre - Chrome (Tier 50)
    • FR .556 - Rogue Agent (Tier 50)

    CoD Mobile - Season 1: Multiplayer-Modi

    3-vs-3 Gunfight

    • Teamshooter: 2 Teams, 6 Spieler (Ab 05. Februar für nur eine Woche spielbar)

    Attack of the Undead 20

    • Zwei zufällige Spieler sind die Untoten und müssen die 18 Lebenden in Untote verwandeln

    Multiplayer Map: Reclaim

    • Mittelgroße Map, die aus Rebirth entstand. In der Holiday Aftermath Playlist spielbar

    CoD Mobile - Season 1: Battle Royale

    Desperado-Klasse

    • Die neue Desperado-Klasse soll Mitte Februar spielbar sein. Sein Active ist ein gepanzertes Geschütz mit unbegrenzter Munition, während er als Passiv die berüchtigte Last-Stand-Fähigkeit besitzt

    Season Events

    • Das Season Event für New Order heißt Fight for Humanity. Infos sollen in Kürze folgen (Release: Anfang Februar)

    Blitz-Modus

    • Schnellere Version des klassischen Battle Royale Modus. Kleinere Map und nur 40 Spieler, zudem verkleinert sich die Zone schneller als üblich.

    CoD Mobile - Season 1: Seasonal Challenges

    Master of All

    • Achtteilige Challenge mit folgenden Belohnungen:
      • (Ungewöhnlich) MW11 - Warp
      • (Ungewöhnlich) Echo - Warp
      • (Selten) Spray - Sliced
      • (Selten) Echo - Trance
      • Abschlussbelohnung: 6000 Credits

    Mod Crew

    • Achtteilige Challenge mit folgenden Belohnungen:
      • (Ungewöhnlich) MSMC - Warp
      • (Selten) 50 GS - Trance
      • (Selten) Pharo - Trance
      • (Selten) Calling Card - Do you want some more?

    Deadly Mist (ab 03.02.)

    • Fünfteilige Challenge mit folgenden Belohnungen:
      • (Ungewöhnlich) Smoke Grenade - Warp
      • (Selten) Calling Card - Dystopia on TV
      • (Gewöhnlich) Gas Grenade

    Hier findet Ihr die komplette Übersicht von Call of Duty Mobile - Season 1.

  • ECA: Corona-Verluste in Milliardenhöhe

    Die Coronakrise wird die europäischen Fußball-Profiklubs nach Berechnungen der Klubvereinigung ECA zwischen 6,5 und 8,5 Milliarden Euro kosten. Diesen Einnahme-Rückgang prognostizierte ECA-Präsident Andrea Agnelli am Mittwoch. Im Sommer des vergangenen Jahres war die ECA noch von einem Minus von vier Milliarden Euro für die Spielzeiten 2019/20 und 2020/21 ausgegangen.

    "Die gesamte Branche befindet sich in einer sehr komplizierten Phase. Wir müssen ernsthaft darüber nachdenken, wie wir die Zukunft angehen", sagte Agnelli. Laut Klubchef des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin brauchen "rund 360 europäische Klubs Finanzspritzen in einer Höhe von insgesamt sechs Milliarden Euro über zwei Jahre", um zu überleben. Für viele Vereine bedeutet dies, dass sie Schulden machen müssten.

    Erst am Dienstag hatte der FC Barcelona bestätigt, dass sein Schuldenberg die Milliardengrenze durchbrochen hat. Die Gesamtverschuldung des 26-maligen spanische Meisters um Superstar Lionel Messi beträgt 1,17 Milliarden Euro.

  • Handball-WM: Diese Kracher steigen im Viertelfinale

    Für die deutsche Nationalmannschaft ist die Handball-Weltmeisterschaft in Ägypten Geschichte - doch für die acht besten Teams geht es mit dem Viertelfinale nun erst richtig los:

    So geht es schon im ersten Duell hoch her, wenn der Gastgeber in Kairo mit keinem Geringerem als Titelverteidiger Dänemark die Kräfte misst. 

    DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

    Kracher Spanien gegen Norwegen

    Auch die sich anschließenden Partien ab 20.30 Uhr haben es mächtig in sich - und bieten dabei in New Capital einen Knaller vor allem mit Spanien, unlängst noch deutscher Hauptrunden-Kontrahent, gegen Norwegen um Superstar Sander Sagosen vom THW Kiel.

    Dazu erwartet Schweden in Kairo einen heißen Tanz gegen Katar. (SERVICE: Handball-WM 2021: Modus, Spielplan & alle Infos)

    Das Star-Ensemble von Frankreich wiederum will in Gizeh gegen Ungarn den Einzug ins Halbfinale perfekt machen. (Die wichtigsten Handball-Regeln zur WM 2021)

    So sehen Sie die Viertelfinals der Handball-WM 2021 am Mittwoch LIVE:

    TV: -
    Stream: sportdeutschland.tv
    Übersicht Spiele: Alle Spiele der Handball WM von Heute auf SPORT1.de
    Einzel-Ticker: Dänemark - Ägypten, Spanien - Norwegen, Frankreich - Ungarn & Schweden - Katar im Handball WM Liveticker auf SPORT1.de und SPORT1 App
    Konferenz-Liveticker:Handball WM Liveticker auf SPORT1.de und SPORT1 App

  • Gaming & eSports - Interview mit den Rocket Beans

    Der eSports ist nach wie vor auf dem Vormarsch. In manchen Ländern mehr als in anderen. Gerade in Deutschland gibt es noch einiges an Nachholbedarf, wenngleich andere Länder wiederum neidisch auf Deutschland blicken. Gemeinsam mit seinen Gästen Kiara Hufnagl und Moritz Hasse von den Rocket Beans, ist Flex-Pick-Host der Frage nachgegangen, wie sieht es eigentlich aktuell in Deutschland aus?

    Der SPORT1 eSports-Podcast "Flex Pick" - Jetzt direkt in die neue Folge "Gaming & eSports - Wie sieht's aus in Deutschland?" reinhören! (Spotify)

    Gemeinsam spricht das Triumvirat über die Entwicklung des eSports, wo die Grenzen zwischen Gaming und eSports verschwimmen und erklären, was die drei mit der beliebten Shooter-Reihe Halo verbindet. 

    Flex Pick selbst findet ihr auf allen gängigen Podcast-Plattformen und im Web unter https://podcast.sport1.de/podcasts/flex-pick/. Ihr habt Fragen zur Folge oder möchtet Themenvorschläge liefern? Dann haut uns gerne auf Twitter an: https://twitter.com/SPORT1eSports

    Kiara findet ihr hier auf Twitter & Twitch: https://twitter.com/IGigglesI & https://www.twitch.tv/justgiggles 

    Moritz gibt es hier zu sehen und lesen: https://twitter.com/mastermoe1 & https://www.instagram.com/mastermoe1/

Powered by Website Baker