TTV LINSE
Sport1 News

Bundesliga

Alle News über die Fußball Bundesliga ⚽. Wir haben aktuelle Videos und Bilder, Tabellen, Statistiken, Torschützen und vieles mehr. Jetzt reinschauen!
letzte Aktualisierung: 27.02.2020 21:40
  • "Wollen ihn schützen!" BVB will Reyna nicht an US-Team abgeben

    Offiziell ist es zwar noch nicht, doch es ist so gut wie klar: Giovanni Reyna wird schon bald US-Nationalspieler!

    Der BVB-Teenie wird wohl für die beiden Testspiele gegen Niederlande (26. März) und Wales (30. März) im Aufgebot der us-amerikanischen Nationalmannschaft stehen.

    SPORT1 weiß: Bislang ist zwar noch keine offizielle Nominierung beim BVB eingegangen, im Hintergrund ist aber alles klar. US-Coach Gregg Berhalter, der in engem Austausch mit Reynas Papa Claudio (früher u.a. Leverkusen und Wolfsburg) steht, hat sich bereits bei Gio erkundet – und der ist total heiß! Schon im Sommer 2019 sagte Gio: "Es wäre ein Traum, dort irgendwann mal zu spielen. Das ist alles aber noch weit weg."

    Plötzlich ist sein Traum ganz nah. Reyna, der erst im November 17 Jahre alt wurde, ist seit dem Winter-Camp bei den BVB-Profis dabei und überzeugte in seinen bislang acht Pflichtspielauftritten. Dass der offensive Mittelfeldspieler im Pokal gegen Bremen (2:3) traf und in der Champions League den 2:1-Siegtreffer durch Erling Haaland vorbereitete, ist auch in den USA kaum jemandem entgangen.

    Berhalter prophezeit Reyna wichtige Rolle

    SPORT1 erreichte Gregg Berhalter in der Verbandszentrale in Chicago. Der frühere Bundesliga-Profi (Cottbus und 1860 München) sagt: "Wir rechnen uns gute Chancen bei Gio aus, weil er bislang alle Jugendmannschaften bei uns durchlaufen hat. Gio und seine Familie sind zudem ein großer Teil unserer Fußball-Geschichte."

    Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

    Hintergrund: Papa Claudio (114 Länderspiele, acht Tore) und Mama Danielle Egan (sechs Spiele, ein Tor) kickten selbst lange für die US-Nationalmannschaften.

    "Gio kann bei uns für die Zukunft eine enorm wichtige Rolle einnehmen", prophezeit Berhalter. Am Ende sei es aber wichtig, dass Reyna die Entscheidung ganz alleine trifft. "Wir üben da keinen Druck aus."

    Reyna hat bislang noch kein A-Länderspiel für eine Nationalmannschaft gemacht und kann deshalb neben den USA zwischen drei weiteren Ländern auswählen: England (Reyna ist in Sunderland geboren), Portugal (Reyna besitzt die portugiesische Staatsbürgerschaft, zudem das Geburtsland von Oma Maria) und Argentinien (Herkunftsland des Opas).

    Reyna wird sich aber für das US-Team entscheiden. In den Staaten ist der flexibel einsetzbare Offensivspieler momentan das Thema in vielen Sportsendungen. Der U17-Spielführer wird über dem großen Teich bereits als "Captain America" gefeiert.

    Berhalter schwärmt: "Seine Entwicklung in Dortmund ist großartig. Er macht einen tollen Job. An dieser Stelle muss man auch den BVB loben, der einen tollen Plan mit Reyna hat und ihn Stück für Stück an die Profis ranführt." Das Umfeld sei für Berhalter sehr wichtig, um erfolgreich zu sein.

    Was dem 46-Jährigen vor allem an Reyna gefällt: „Von Nervosität ist bei ihm nichts zu spüren. Er ist total abgezockt. Gio ist ein guter Athlet. Er ist technisch stark, kann Druck mit dem Ball auf die Verteidigung ausüben und ist handlungsschnell. Durch seine Geschwindigkeit ist es zudem sehr schwer, ihn vom Ball zu trennen. Er kann ein Spiel außerdem hervorragend lesen und hat dazu auch noch einen guten Abschluss.“

    Verbietet der BVB Reyna die Olympia-Quali-Teilnahme?

    Heiße Diskussionen gibt es zurzeit zwischen dem US-Verband und dem BVB aufgrund einer anderen Thematik. Zwischen dem 20. März und 1. April nimmt das US-Team an den Qualifikationsspielen für das Olympische Fußball-Turnier in Tokio (22. Juli bis 8. August) gegen Gastgeber Mexiko, Costa Rica und die Dominikanische Republik teil. Das Team findet sich dafür bereits am 8. März in Chicago ein. In US-Medien gibt es bereits das Gerücht, dass der BVB Reyna dafür nicht freistellen will.

    DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

    BVB-Sportchef Michael Zorc sagt gegenüber SPORT1: "Wir haben diesbezüglich noch keine finale Entscheidung getroffen." Berhalter erzählt: "Dortmund hat bereits signalisiert, dass sie Gio schützen wollen. Er würde dem Klub drei bis vier Wochen fehlen."

    Wohl ein zu großes Risiko für den Pott-Klub, der im Titelkampf voll auf Top-Talent Reyna setzt!

  • Wird auch Frankfurts Spiel in Bremen verlegt?

    Die Verschiebung des Europa-League-Duells zwischen Red Bull Salzburg und Eintracht Frankfurt auf Freitagabend (18.00 Uhr) hat möglicherweise auch Auswirkungen auf den Bundesliga-Spielplan.

    Die Deutsche Fußball Liga (DFL) prüft laut Mitteilung vom Donnerstag Termin-Alternativen für das Spiel der Eintracht in Bremen, das für Sonntag (18.00 Uhr) angesetzt ist.

    "Es ergibt sich die unglückliche Situation, dass Eintracht Frankfurt bis zur Bundesliga-Begegnung bei Werder Bremen nur ein voller Tag zur Regeneration bleibt", teilte die Liga mit. "Die DFL steht diesbezüglich in Kontakt mit beiden Clubs und prüft trotz großer Termin-Enge bis zum Saisonende mögliche Alternativen."

    Entscheidung fällt am Freitag

    Über eine mögliche Neu-Ansetzung soll am Freitag entschieden.

    Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE

    Das für Donnerstag geplante Europa-League-Spiel war wegen einer Orkanwarnung verschoben worden. Am kommenden Mittwoch (20.45 Uhr) empfängt Frankfurt die Bremer zum DFB-Pokal-Viertelfinale.

  • RTL und Klinsmann vor der Trennung?

    Die Schlammschlacht mit Hertha BSC könnte für Jürgen Klinsmann Folgen haben. 

    Wie SPORT1 exklusiv erfuhr, steht der TV-Sender RTL vor der Trennung vom ehemaligen Trainer der Berliner. Auf SPORT1-Nachfrage sagte Sportchef Manfred Loppe: "Kein Kommentar".

    Klinsmann arbeitete bei RTL als Experte für Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft. An der Seite von Moderator Florian König analysierte er zuletzt die Qualifikationsspiele für die Europameisterschaft 2020. 

    Noch hat es kein Telefonat zwischen dem Kölner Sender und der Klinsmann-Seite gegeben. Man wolle sich, so ist zu hören, zu einem geeigneten Zeitpunkt über das weitere Vorgehen unterhalten. 

    Klinsmann "schwer vermittelbar"

    Klinsmann und RTL befinden sich derzeit in einem vertragslosen Zustand, da der Kontrakt zum 31. Dezember 2019 auslief. 

    RTL machte wohl vor allem das 22-seitige Protokoll des 54-Jährigen Sorgen, das die Sport Bild an die Öffentlichkeit brachte. Darin bewertet Klinsmann jeden einzelnen Hertha-Spieler hinsichtlich aktueller Leistungsfähigkeit und einem möglichen "Mehrwert" für die Zukunft. Auch Manager Michael Preetz bekam sein Fett weg. 

    Klinsmann, so heißt es senderintern, sei nach der schmutzigen Hertha-Abrechnung "schwer vermittelbar". Im Sender wird seit Mittwoch heiß über die Personalie Klinsmann diskutiert.

    Noch im Februar 2019, da folgte Klinsmann als neuer TV-Experte auf Jens Lehmann, sagte Loppe: "Seine Stimme hat enormes Gewicht, seine kritische Meinung ist gefragt, seine klare Haltung sehr geschätzt."

  • Freiburg droht Waldschmidt-Ausfall gegen BVB

    Dem SC Freiburg droht für das Bundesligaspiel bei Borussia Dortmund am Samstag (15.30 Uhr) der Ausfall von Angreifer Luca Waldschmidt.

    Den 23-Jährigen plagen Adduktorenprobleme, "er kann eher nicht spielen", sagte Trainer Christian Streich. Sicher fehlen werden wegen Muskelfaserrissen Amir Abrashi und Chang-Hoon Kwon.

    Für eine Überraschung beim BVB müssen die SC-Profis laut Streich "mehr Durchsetzungsvermögen und faire Härte" als beispielsweise am vergangenen Wochenende gegen Fortuna Düsseldorf (0:2) zeigen.

    Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE

    In diesem Spiel hatte sich auch bestätigt, dass "wir in Sachen Torgefahr derzeit nicht gut genug sind", sagte Streich. Freiburg hat in den vergangenen fünf Partien insgesamt nur zwei Tore erzielt.

  • Wegen Coronavirus: DFB-Arzt schließt Geisterspiele nicht aus

    Nationalmannschaftsarzt Prof. Dr. Tim Meyer schließt Geisterspiele wie in Italien in der Bundesliga und im DFB-Pokal angesichts des grassierenden Coronavirus nicht aus.

    "Sicherlich ist dies eine Überlegung, die in Frage kommt", sagte Meyer im Interview mit dfb.de.

    Enger Austausch zwischen DFB und DFL

    Der Vorsitzende der Medizinischen Kommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) betonte aber, dass es sinnvoll sei, "dass der Fußball nicht isoliert entscheidet, sondern in Absprache mit den Gesundheitsbehörden."

    Der DFB und die Deutsche Fußball Liga (DFL) stünden in engem Austausch mit den zuständigen Institutionen.

    "Entscheidungen über flächendeckende Maßnahmen wie einen Zuschauerausschluss im Profifußball oder Spielabsagen in den Kreisligen müssen die Gesundheitsbehörden treffen, denn dabei sind neben Aspekten der Infektionsvorbeugung auch solche des gesamten öffentlichen Lebens zu berücksichtigen, von dem der Fußball nur einen Teilbereich darstellt", sagte Meyer.

    Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE

    Im Stadion ist die Ansteckungsgefahr erhöht. "Die Zuschauer treten in engen Kontakt, man denke nur an die Stehplätze, wo sich die Fans etwa nach einem Tor der eigenen Mannschaft in die Arme fallen. Die Gefahr einer Übertragung des Virus ist dadurch beträchtlich höher, als wenn man einen vernünftigen Abstand hat", sagte Meyer.

  • Kontinuität in der Krise - Werder verlängert mit Geschäftsführer

    Personelle Kontinuität in schweren sportlichen Zeiten: Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat sich mit seinem kaufmännischen Geschäftsführer Klaus Filbry, der gleichzeitig Vorsitzender der Geschäftsführung ist, auf eine Vertragsverlängerung bis Sommer 2024 geeinigt.

    Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

    Die bereits im November 2019 zwischen Filbry und dem Aufsichtsrat fixierte weitere Zusammenarbeit machten die Norddeutschen am Donnerstag öffentlich. Der neue Kontrakt gilt auch bei einem möglichen Abstieg in die 2. Liga.

    Bode lobt Filbry

    "Wir freuen uns, dass wir die Zusammenarbeit mit Klaus fortsetzen können. Er hat in den vergangenen Jahren unter schwieriger werdenden Rahmenbedingungen den SV Werder Bremen auf Kurs gehalten und die wirtschaftliche Basis für unser gesellschaftliches Wirken und die sportliche Wettbewerbsfähigkeit sichergestellt", sagte Aufsichtsratschef Marco Bode über das einstimmige Votum des Kontrollgremiums. Filbry, der seit 2010 den kaufmännischen Bereich der Grün-Weißen verantwortet, sorge "auf einer wichtigen Schlüsselposition für Kontinuität und Stabilität".

    Filbry meinte via Pressemitteilung: "Ich freue mich über die Wertschätzung und werde alles dafür tun, dass wir den SV Werder kurzfristig wieder in die Erfolgsspur bringen und langfristig unseren strategischen Weg beibehalten. Es gilt, einen sehr besonderen Verein mit Mut und Weitsicht weiterzuentwickeln."

  • Favre kündigt nächsten Schritt bei Moukoko an

    Diese Nachricht dürfte viele BVB-Fans freuen.

    Megatalent Youssoufa Moukoko soll offenbar schon bald zum ersten Mal mit den Profis trainieren. In der Pressekonferenz vor dem Spiel der Dortmunder gegen den SC Freiburg äußerte sich Trainer Lucien Favre zu seinem Sturmjuwel.

    "Natürlich haben wir einen Plan mit ihm, aber ich kann noch nichts Genaues sagen, ab wann er bei uns ist. Es wird vielleicht der Fall im März (in der Länderspielpause, Anm. d. Red.) sein, dass er mit uns mittrainiert. Aber wir müssen noch einige Dinge abwarten", erklärte Favre.

    Moukoko gibt DFB-Comeback

    Vorher steht für Moukoko aber noch ein weiteres echtes Highlight an. Am Samstag spielt der Stürmer in der A-Jugend-Bundesliga gegen Bayer Leverkusen, bevor es einen Tag später erstmals seit zweieinhalb Jahren wieder zum DFB geht. Dort nimmt er an einem Trainingslehrgang in Herzogenaurach teil.

    Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE

    Ende März absolviert die U19-Nationalmannschaft drei EM-Qualifikationsspiele gegen Wales, Österreich und Serbien. Auch für diese ist Moukoko nominiert, das erste Training mit den Profis muss also womöglich doch noch etwas länger warten.

    Vor einigen Wochen wurde außerdem diskutiert, dass Jugendliche schon mit 16 Jahren in der Bundesliga zum Einsatz kommen könnten. Wird die Regeländerung genehmigt, wäre der Stürmer ab seinem 16. Geburtstag am 20. November für die BVB-Profis spielberechtigt.

  • Favre verplappert sich: Haaland wackelt für Freiburg

    Mit drei Siegen aus den letzten drei Spielen geht der BVB am Samstag in das Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Freiburg (BVB - SC Freiburg ab 15.30 Uhr im Liveticker). Doch vor dem Match gegen die Breisgauer wackeln beim Revierklub gleich zwei Stars.

    Trainer Lucien Favre verplapperte sich auf der Pressekonferenz: "Ein, zwei Spieler haben die Woche nicht trainiert und nicht alles gemacht. Wir werden sehen."

    Auf Nachfrage, wer denn damit gemeint sei, fühlte sich der Schweizer etwas überrumpelt. Er schaute grinsend zu Pressesprecher Daniel Stolpe und sagte geheimnisvoll: "Ich will darüber eigentlich nicht sprechen. Ein, zwei Spieler hatten Magenschmerzen und konnten deshalb zwei Tage nicht trainieren. Wir hatten das vorher nicht. Keiner war krank, das kam plötzlich. Aber es geht schon viel besser."

    Erling Haaland wackelt für Freiburg

    Nach SPORT1-Informationen handelt es sich dabei um Erling Haaland und Thorgan Hazard. Zum Trainingsstart am Dienstag vor 1100 Fans fehlten die beiden Offensivspieler bereits neben den angeschlagenen Marco Reus (Muskelverletzung), Thomas Delaney (Knie) und dem wiedergenesenen Julian Brandt.

    Auf Nachfrage teilte der Klub mit, dass die fehlenden Spieler zuletzt individuell arbeiteten, es allerdings "keine ernsthaften Probleme" gebe. Man werde gegen Freiburg mit einer guten Mannschaft auflaufen, so heißt es.

    Auch Favre sieht für Haaland und Hazard "normalerweise keine Probleme". Beim Abschlusstraining am Freitag sollen die beiden Stars wieder voll mitmachen.

    Erlebe bei MAGENTA SPORT mit Sky Sport Kompakt alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live! | ANZEIGE 

    Favre deutet Rotation beim BVB an 

    Dennoch möglich, dass Favre seine Dauerbrenner gegen Freiburg schont. Der Coach: "Wir haben uns diese Frage wirklich gestellt: spielen wir weiter mit der gleichen Mannschaft oder ändern wir was."

    In den letzten drei Spielen gegen Frankfurt (4:0), Paris (2:1) und Bremen (2:0) hat der 62-Jährige stets auf die gleiche Formation vertraut.

    Das könnte sich am Samstag ändern. Favre sagt mit Blick auf das Hammer-Programm in den kommenden Wochen: "Es gibt genügend Überlegungen." Nach Freiburg spielt der BVB im Borussen-Kracher gegen Gladbach (7. März), in Paris (11. März) und im Revierderby gegen Schalke (14. März).

    Klar ist: Julian Brandt (wurde gegen Bremen in der Schlussphase gebracht) steht wieder voll zur Verfügung und ist ein Kandidat für die Startelf. Favre „Er ist definitiv wieder da, sein Einsatz ist möglich.“

Powered by Website Baker